2017

18.-28. Juli, Textiles Zentrum Haslach

Sommersymposium TEXTILE KULTUR HASLACH

Das jährliche Sommersymposium des Textilen Zentrums steht unter dem Motto >kulturPflanzen<. Dabei werden Aspekte der historischen Leinenkultur aufgegriffen, die teilweise über den Prozess der reinen Fasergewinnung hinausgehen und das Potential der Kulturpflanze zur Gestaltung von Gemeinschaft und Landschaft in den Mittelpunkt rücken.

Neben zwei Ausstellungen bietet das Textile Zentrum wieder eine breite Palette an Kursen mit Textilexperten/innen aus mehreren Ländern zu den verschiedenste textile Techniken und Gestaltungsverfahren an.

Eröffnung: So, 16. Juli 2017
Kurse: 17. - 28. Juli 2017
Webermarkt: 22. / 23. Juli 2017
Faserzone: 21. - 23. Juli 2017

01.07.- 07.10.2017, Werkraum Bregenzerwald

Ausstellung "Archiv der Formen: Handwerk und Design im Bregenzerwald"

Die Verbindung von Tradition und Innovation durch das Zusammenspiel von Handwerk und Design hat im Bregenzerwald zu einem eigenen Weg der Formgebung geführt. Über zweihundert Entwürfe aus den Handwerk+Form Wettbewerben seit 1991 sind erstmals in einer Gesamtschau präsentiert: eine Bestandsaufnahme und der Versuch das „immaterielle Kulturerbe“ in die Zukunft zu denken.

Die Ausstellung wird vom Werkraum Bregenzerwald in Zusammenarbeit mit dem Handwerkerverein Andelsbuch und dem vorarlberg museum organisiert und am 30. Juni 2017, um 18 Uhr im Werkraumhaus in Andelsbuch eröffnet.

22. Juni 2017, 13:30-19 Uhr, Österreichische UNESCO-Kommission

Weltliteratur – Weltmusik – Weltkino – Weltkulturerbe: Workshop zu kulturellen und medienästhetischen Welt-Konzepten

Die Bezeichnungen „Weltkulturerbe“, „Weltliteratur“, „Weltmusik“ und „Weltkino“ sind in jeweils unterschiedliche kulturelle, kommerzielle und mediale Kontexte eingebunden. Die Literaturwissenschafen leiten Weltliteratur von Goethe und Kafka her, „Weltmusik“ wird im Zuge der Globalisierung für Samplings westlicher und nicht-westlichen Musik- praktiken kontrovers diskutiert, „Weltkino“ ist ein Medienunternehmen und ein Produktionskonzept. Die UNESCO wiederum subsumiert unter „Weltkulturerbe“ „Welterbestätten“ als konkret kulturhistorisch bedeut- same Orte und „immaterielles Kulturerbe“ als gesellschafliche Prak- tiken, Ausdrucksformen, Wissen und Fertigkeiten. Ziel des Workshops ist eine Diskussion der hier in Anspruch genommenen divergenten Weltkonzepte und die mit ihnen verbundenen Praktiken, Darstellungs- und Ausdrucksformen.

Der Workshop ist eine Kooperationsveranstaltungsveranstaltung der Universität Wien/Research Platform Mobile Cultures and Societies mit der Österreichischen UNESCO-Kommission.

12. - 13.05.2017, Hand.Werk.Haus Salzkammergut

Tagung 'Handwerk begeistert'

Die Länder Oberösterreich und Salzburg sowie die Kulturregion Niederösterreich laden in Kooperation mit dem Hand.Werk.Haus Salzkammergut und dem OÖ. Forum Volkskultur zur Tagung 'Handwerk begeistert' ein.

Die Mitglieder des Vereins Hand.Werk.Haus Salzkammergut präsentieren im Hand.Werk.Haus in Bad Goisern ihre Produkte, im Verkaufsgeschäft und als Dauerausstellung. Während der Veranstaltung ist im Hand.Werk.Haus Bad Goisern die Ausstellung der Direktion Kultur des Landes OÖ. „Ausgezeichnete Traditionen. Das immaterielle Kulturerbe der UNESCO. Oberösterreich und seine UNESCO – Volkskulturschätze“ zu sehen.

Anmeldeschluss ist der 02.05.2017